14.08.2019

Bühler-Petition: Rund 150.000 Unterschriften durch Unterstützung von PHARMA PRIVAT

Am 13. August übergab der Pharmaziestudent Benedikt Bühler im Bundesgesundheitsministerium symbolisch die fast 400.000 Unterschriften für seine Petition zum Versandhandelsverbot für Rx-Arzneimittel. Es handelt sich dabei um die mitzeichnungsstärkste ePetition aller Zeiten. Im Verbund mit den übrigen privaten Pharma-Großhändlern hat unser Unternehmen die Online-Petition von Beginn an unterstützt. Durch die aktive Beteiligung und den Einsatz unzähliger Apothekenteams aus dem Kundenkreis von PHARMA PRIVAT konnten in nur wenigen Wochen rund 150.000 der insgesamt knapp 400.000 Unterschriften gesammelt werden! Dazu PHARMA PRIVAT Geschäftsführer Hanns-Heinrich Kehr: „Die große Resonanz der Bühler-Petition zeigt, wie wichtig es ist, dass wir uns alle für ein Versandhandelsverbot von verschreibungspflichtigen Medikamenten stark machen. Nur mit der Vor-Ort-Apotheke sind wir in der Lage eine flächendeckende Versorgung – so wie es unser Auftrag ist – weiterhin zu ermöglichen. Der Versandhandel torpediert dieses funktionierende System, dessen Auswirkungen besonders in den ländlichen Regionen zu spüren sein wird. Wir werden uns auch weiterhin täglich für den Erhalt der Vor-Ort-Apotheke einsetzen.“ Die Politik kommt nun nicht drum herum, sich nochmals mit dem Thema zu befassen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Apothekenteams, die sich an der Aktion im Sinne des Erhalts der unabhängigen Vor-Ort-Apotheken beteiligt haben!